Wettbewerbspolitik

Trumps Steuerplan bedroht den Unternehmensstandort Schweiz

In den USA will die Republikanische Partei die Unternehmenssteuer reformieren. Statt Gewinne sollen nun Cashflows besteuert werden. Was nach nicht viel klingt, stellt in Wirklichkeit einen grundlegenden Paradigmenwechsel dar. Eine unerwartete Konsequenz von Trumps Wahl könnte somit die Erhöhung des Reformdrucks in der Schweiz sein.
Mehr...
Blog, In der Presse
Schlagwörter: Globalisierung, Steuern, Steuerwettbewerb, USA, Wettbewerbspolitik

Folklore oder Fortschritt?

Das Postgesetz bezweckt, dass der Bevölkerung und der Wirtschaft vielfältige, preiswerte und qualitativ hochstehende Postdienste sowie die Grundversorgung mit Dienstleistungen des Zahlungsverkehrs angeboten werden. Dazu legt es einerseits fest, welche Dienstleistungen die Schweizerische Post in welcher Form im Rahmen der Grundversorgung anzubieten hat. Ist die aktuell vorgeschriebene Grundversorgung heute und für die kommenden Jahre überhaupt noch zeitgemäss?
Mehr...
Blog, In der Presse
Schlagwörter: Infrastruktur, Kostenwahrheit, Öffentliche Unternehmen, Service public, Wettbewerbspolitik

Wegweisende Steuerreform in den USA

Die USA sind für Unternehmen eine Steuerhölle. Es ist kein Zufall, dass US-Multis zu den grössten Konsumenten von Steueroptimierungsstrategien gehören. Dazu zählen Praktiken wie die Übernahme eines Konkurrenten mit gleichzeitiger Verlagerung des Unternehmenssitzes ins steuergünstigere Ausland. Durch den Wahlsieg der Republikaner hat eine umfassende Reform der Unternehmensbesteuerung erstmals seit 1986 reelle Chancen.
Mehr...
Blog, In der Presse
Schlagwörter: Globalisierung, Steuern, USA, Wettbewerbspolitik

«Baden-Württemberg ist so wichtig für uns wie ganz China»

In der Publikation des «Sorgenbarometers» der Credit Suisse befragte Simon Brunner den Direktor von Avenir Suisse als «Stimme der Wirtschaft». Das Schweizer Volk habe recht, dem wirtschaftlichen Wachstum höchste Priorität einzuräumen, sagt Peter Grünenfelder. «Wir müssen wieder vermehrt die ökonomischen Wahrheiten ins öffentliche Bewusstsein rücken.»
Mehr...
Blog, In der Presse
Schlagwörter: Globalisierung, Innovation, Liberalismus, Schweiz, Sorgenbarometer, Wachstum, Wettbewerbspolitik, Wohlstand

Swisscom: Die Folgen einer halbherzigen Privatisierung

Das gesamtschweizerische Monopol von Post, Telegrafie und Telefonie stammt aus dem 19. Jahrhundert. Nach dem Ersten Weltkrieg erfolgte die schrittweise Integration der drei Bereiche in eine gemeinsame staatliche Behörde, die PTT. Zu Beginn der 1990er-Jahre setzte sich die Einsicht durch, dass Telekommunikationsdienstleistungen in einem freien Markt effizienter erbracht werden können. Die Liberalisierung des Sprachtelefondienstes durch die EU 1998 war die Geburtsstunde der heutigen Swisscom.
Mehr...
Blog
Schlagwörter: Globalisierung, Infrastruktur, Öffentliche Unternehmen, Reformen, Service public, Swisscom, Wettbewerbspolitik

Schöne Bescherung

Heute, am 6. Dezember, bringt der Samichlaus den Schweizer Kindern Säcke voller Gaben. Doch die Arbeit wird ihm und seinem Elfen-Team nicht ganz einfach gemacht. Eine Geschichte von Bergen, Inseln, Abschottung, Zöllen, Tarifen und den daraus folgenden Geldnöten des Samichlaus.
Mehr...
Blog
Schlagwörter: Aussenhandel, Globalisierung, Wettbewerbspolitik

Schweizer Aussenwirtschaftsstrategie auf drei Pfeilern

Nur aussenwirtschaftliche Offenheit kann die Prosperität unseres Landes auf Dauer sichern und mittelfristig steigern. Sie ist der beste Garant für ein gutes Einkommen der Bevölkerung. Gerade eine aussenwirtschaftlich offene Schweiz trägt wesentlich zur gesellschaftlichen Kohäsion des Landes bei.
Mehr...
Blog, In der Presse
Schlagwörter: Globalisierung, Wettbewerbspolitik, Wohlstand

Für die kreative Zerstörung in und neben dem Netz

Die Digitalisierung schreitet mit Riesenschritten voran. Den Regulatoren geht es dabei ähnlich wie vielen anderen: Sie werden zum Teil von den Entwicklungen überrollt. Am achten «Wettbewerbspolitischen Workshop» von Avenir Suisse diskutierten Torsten Körber (Universität Göttingen), Stefan Bühler (Universität St. Gallen) und Christian Jaag (Swiss Economics) mit den geladenen Experten über die digitalen Herausforderungen für die moderne Wettbewerbspolitik.
Mehr...
Anlässe
Schlagwörter: Digitalisierung, Globalisierung, Regulierung, Wettbewerbspolitik

Rechtsprechung wider die ökonomische Logik

Das Bundesgericht hat im Fall Gaba, in dem es um den Vertrieb von Elmex-Zahnpasta ging, kürzlich entschieden, dass Preis- und Gebietsabreden grundsätzlich erhebliche Wettbewerbsbeeinträchtigungen darstellen. Sowohl hori­zontale als auch vertikale Abreden lassen sich somit in Zukunft nur noch aus Gründen der wirtschaftlichen Effizienz rechtfertigen. Aus ökonomischer Sicht wäre es sinnvoll, mit der Stigmatisierung vertikaler Abreden zu brechen und einen toleranteren Umgang damit zu pflegen. Während es kaum eine einleuchtende Daseinsberechtigung für horizontale Preis- und Gebietskartelle gibt, sind die ökonomischen Wirkungen vertikaler Abreden oft ambivalent.
Mehr...
Blog, In der Presse
Schlagwörter: Vertikale Abreden, Wettbewerbspolitik, Wettbewerbsrecht

Abkehr von finanzpolitischen Unsitten

Die dem Parlament anvertraute Kompetenz zur Steuergeldverwendung wird zunehmend ausgehöhlt. 2019 werden die Eidgenössischen Räte nur noch bei knapp einem Drittel des Bundesbudgets eine direkte Gestaltungsmöglichkeit haben – der Rest wird durch Gesetz und Verordnung in der Zweckbestimmung vorgegeben sein. Allen ungebundenen Staatsaktivitäten, bei denen wirksam und rasch Kostenreduktionen durchgeführt werden können und die wenig zur Wertschöpfung und Prosperität unseres Landes beitragen, ist Einhalt zu gebieten.
Mehr...
Blog, In der Presse
Schlagwörter: Finanzpolitik, Parlament, Schweiz, Wettbewerbspolitik