Marktwirtschaft und Ordnungspolitik

Folklore oder Fortschritt?

Das Postgesetz bezweckt, dass der Bevölkerung und der Wirtschaft vielfältige, preiswerte und qualitativ hochstehende Postdienste sowie die Grundversorgung mit Dienstleistungen des Zahlungsverkehrs angeboten werden. Dazu legt es einerseits fest, welche Dienstleistungen die Schweizerische Post in welcher Form im Rahmen der Grundversorgung anzubieten hat. Ist die aktuell vorgeschriebene Grundversorgung heute und für die kommenden Jahre überhaupt noch zeitgemäss?
Mehr...
Blog, In der Presse
Schlagwörter: Infrastruktur, Kostenwahrheit, Öffentliche Unternehmen, Service public, Wettbewerbspolitik

Steht eine Zeitenwende bevor?

Die Welt ist verunsichert über die globalen und nationalen Auswirkungen der neuen amerikanischen Politik. In den Medien wird über nachhaltige Verwerfungen der weltweiten Wirtschaftstätigkeit spekuliert. Klar ist: Der Protektionismus unter Präsident Trump geht vorab zulasten der US-Konsumenten. Aber die Schweiz tut gut daran, sich weiterhin für den ungehinderten Marktzugang einzusetzen.
Mehr...
Blog, In der Presse
Schlagwörter: Globalisierung, Liberalismus

Handel und Migration unter neuen Vorzeichen

Am 26. und 27. Januar 2017 fand im Flughafen Zürich der erste internationale «Avenir Suisse Think Tank Summit» statt. Avenir Suisse begrüsste 11 Referenten von 9 verschiedenen Institutionen aus 7 Ländern sowie Kollegen aus Genf, Zürich und Bern. Hauptthemen des Roundtables waren Handel und Migration – zwei wirtschaftspolitische Herausforderungen, die auch in Zeiten erstarkender nationaler Abschottungstendenzen nur im internationalen Dialog bewältigt werden können. Wir präsentieren in diesem Podcast Statements einiger Referenten zu den Kernaussagen ihrer Vorträge.
Mehr...
Podcast
Schlagwörter: Globalisierung, Innovation, Liberalismus, Wachstum, Zuwanderung

Energiepolitik: Monopole schaden den Konsumenten

Die Doppelrolle des Staates als Regulator und Eigentümer im Energiemarkt treibt seltsame Blüten – meist auf Kosten der kleinen, «gefangenen» Stromkonsumenten. Durch eine Privatisierung von Stromunternehmen würden die Interessenskonflikte entschärft, die einer verantwortungsvollen «Governance» im Weg stehen. Im heutigen Umfeld auf eine Wertsteigerung der staatlichen Stromunternehmen zu hoffen, bedeutet nichts anderes, als sich gegen die Erwartungen des Marktes zu stellen.
Mehr...
Blog, In der Presse
Schlagwörter: Energie, Infrastruktur, Kostenwahrheit, Service public, Strompreis

Die gefährliche Wirkung ökonomisch unwirksamer Rezepte

Die Welt hat eine Erfolgswelle von Politikern mit kruden Rezepten gegen alle möglichen Übel gesehen. Dieser Erfolg basiert erstens auf dem Anpreisen von Rezepten, die nicht bitter sind, jedoch auch nicht wirken und, zweitens, dem Anspruch, das Volk allein zu vertreten. Diese Kernstrategien sind eine Gefahr für Demokratie und Rechtsstaat.
Mehr...
Blog
Schlagwörter: Direkte Demokratie, Donald Trump, Freiheit, Globalisierung, Liberalismus, Mittelstand, USA

Frauen für die Wirtschaft

Die Frauen sind auf dem Arbeitsmarkt klar auf dem Vormarsch, und alles deutet darauf hin, dass wir erst am Anfang dieser Dynamik stehen. Der vertiefte Einbezug der Frauen in die Arbeitswelt ist nicht nur aus Gründen der Gleichstellung erfreulich, sondern angesichts des Fachkräftemangels und der alternden Gesellschaft auch dringend nötig. Um die zunehmenden Qualifikationen der Frauen besser zu nutzen, braucht es den Abbau von steuerlichen Hürden, flexiblere Arbeitsplätze sowie den Ausbau familienexterner Kinderbetreuung.
Mehr...
Blog
Schlagwörter: Arbeitsmarkt, Gleichstellung, Mittelstand, Regulierung, Steuern

Die nächste Finanzkrise kommt bestimmt

Mögen die Kantonalbanken im 19. Jahrhundert ihre Berechtigung gehabt haben, gibt es heute keine überzeugenden Gründe mehr, weshalb die Kantone im Finanzsektor tätig sein sollten: Das Schweizer Finanzsystem ist hochentwickelt, und die privaten Institute können sämtliche Bankaufgaben genauso gut und sicher erfüllen wie die Kantonalbanken.
Mehr...
Blog
Schlagwörter: Globalisierung, Kantonalbanken, Öffentliche Unternehmen

«Baden-Württemberg ist so wichtig für uns wie ganz China»

In der Publikation des «Sorgenbarometers» der Credit Suisse befragte Simon Brunner den Direktor von Avenir Suisse als «Stimme der Wirtschaft». Das Schweizer Volk habe recht, dem wirtschaftlichen Wachstum höchste Priorität einzuräumen, sagt Peter Grünenfelder. «Wir müssen wieder vermehrt die ökonomischen Wahrheiten ins öffentliche Bewusstsein rücken.»
Mehr...
Blog, In der Presse
Schlagwörter: Globalisierung, Innovation, Liberalismus, Schweiz, Sorgenbarometer, Wachstum, Wettbewerbspolitik, Wohlstand

Swisscom: Die Folgen einer halbherzigen Privatisierung

Das gesamtschweizerische Monopol von Post, Telegrafie und Telefonie stammt aus dem 19. Jahrhundert. Nach dem Ersten Weltkrieg erfolgte die schrittweise Integration der drei Bereiche in eine gemeinsame staatliche Behörde, die PTT. Zu Beginn der 1990er-Jahre setzte sich die Einsicht durch, dass Telekommunikationsdienstleistungen in einem freien Markt effizienter erbracht werden können. Die Liberalisierung des Sprachtelefondienstes durch die EU 1998 war die Geburtsstunde der heutigen Swisscom.
Mehr...
Blog
Schlagwörter: Globalisierung, Infrastruktur, Öffentliche Unternehmen, Reformen, Service public, Swisscom, Wettbewerbspolitik

Das Dilemma des ethischen Investors

Seit Adam Smith wissen wir, dass es in den meisten Fällen moralisch korrekt ist, sich eigennützig zu verhalten. Der private Nutzen des Bleistiftmachers (möglichst viel Gewinn) stimmt mit dem sozialen Nutzen (möglichst viele gute Bleistifte mit dem kleinstmöglichen Verschleiss von Ressourcen) überein. Handel und Produktion sind kooperative Aktivitäten. Die Globalisierung von Investitionen hat zur Verbreitung einer kommerziellen Kultur geführt, die die Vorteile der Kooperation mit Unbekannten betont.
Mehr...
Blog, In der Presse
Schlagwörter: Globalisierung, Liberalismus