Regulierung und Wettbewerb

Konkurrenzkampf unter Finanzdienstleistern

Der Zugang zu ausländischen Märkten ist für die Schweizer Banken essenziell. Doch Protektionismus und die Re-Regulierung nach der Finanzkrise erschweren den Marktzugang enorm. Jakob Schaad, Vizedirektor, Leiter Strategische Politikanalyse und Forschungsleiter Leistungsfähige Infrastrukturen und Märkte von Avenir Suisse, spricht über Lösungsansätze.
Mehr...
Podcast
Schlagwörter: EU, Finanzmärkte, Finanzmarktregulierung, Schweizer Banken

Folklore oder Fortschritt?

Das Postgesetz bezweckt, dass der Bevölkerung und der Wirtschaft vielfältige, preiswerte und qualitativ hochstehende Postdienste sowie die Grundversorgung mit Dienstleistungen des Zahlungsverkehrs angeboten werden. Dazu legt es einerseits fest, welche Dienstleistungen die Schweizerische Post in welcher Form im Rahmen der Grundversorgung anzubieten hat. Ist die aktuell vorgeschriebene Grundversorgung heute und für die kommenden Jahre überhaupt noch zeitgemäss?
Mehr...
Blog, In der Presse
Schlagwörter: Infrastruktur, Kostenwahrheit, Öffentliche Unternehmen, Service public, Wettbewerbspolitik

Die Wahl zwischen Innovation oder Reglementierung

Es braucht mehr als technologische Innovationen für den Erfolg. Ebenso wichtig ist ein reglementarischer Rahmen, der Entwicklungen und Kommerzialisierungen von innovativen Dienstleistungen stimuliert. Die Schweiz hat sich in Sachen reglementarischem Eifer bisher geschickt zurückgehalten, um Innovationen nicht zu behindern. Trotzdem sind gewisse Anpassungen notwendig, um innovative Ideen zum Blühen zu bringen.
Mehr...
Blog
Schlagwörter: Innovation, Internet

Zur Freiheit Sorge tragen

Den internationalen Freiheitsrankings zufolge gehört die Schweiz zu den freiheitlichsten Ländern der Welt. Doch wie unterschiedlich sind die Freiheiten innerhalb der Kantone ausgestaltet? Die neuste Ausgabe des Avenir-Suisse-Freiheitsindexes gibt Antworten auf diese Frage. Im Podcast #8 erklären Samuel Rutz und Tobias Schlegel, wie der Index funktioniert und inwiefern Freiheit – ein grundsätzlich subjektives Konzept – objektiv gemessen und vergleichbar gemacht werden kann.
Mehr...
Blog, Podcast
Schlagwörter: Avenir-Suisse-Freiheitsindex, Freiheit

Energiepolitik: Monopole schaden den Konsumenten

Die Doppelrolle des Staates als Regulator und Eigentümer im Energiemarkt treibt seltsame Blüten – meist auf Kosten der kleinen, «gefangenen» Stromkonsumenten. Durch eine Privatisierung von Stromunternehmen würden die Interessenskonflikte entschärft, die einer verantwortungsvollen «Governance» im Weg stehen. Im heutigen Umfeld auf eine Wertsteigerung der staatlichen Stromunternehmen zu hoffen, bedeutet nichts anderes, als sich gegen die Erwartungen des Marktes zu stellen.
Mehr...
Blog, In der Presse
Schlagwörter: Energie, Infrastruktur, Kostenwahrheit, Service public, Strompreis

Frauen für die Wirtschaft

Die Frauen sind auf dem Arbeitsmarkt klar auf dem Vormarsch, und alles deutet darauf hin, dass wir erst am Anfang dieser Dynamik stehen. Der vertiefte Einbezug der Frauen in die Arbeitswelt ist nicht nur aus Gründen der Gleichstellung erfreulich, sondern angesichts des Fachkräftemangels und der alternden Gesellschaft auch dringend nötig. Um die zunehmenden Qualifikationen der Frauen besser zu nutzen, braucht es den Abbau von steuerlichen Hürden, flexiblere Arbeitsplätze sowie den Ausbau familienexterner Kinderbetreuung.
Mehr...
Blog
Schlagwörter: Arbeitsmarkt, Gleichstellung, Mittelstand, Regulierung, Steuern

«Baden-Württemberg ist so wichtig für uns wie ganz China»

In der Publikation des «Sorgenbarometers» der Credit Suisse befragte Simon Brunner den Direktor von Avenir Suisse als «Stimme der Wirtschaft». Das Schweizer Volk habe recht, dem wirtschaftlichen Wachstum höchste Priorität einzuräumen, sagt Peter Grünenfelder. «Wir müssen wieder vermehrt die ökonomischen Wahrheiten ins öffentliche Bewusstsein rücken.»
Mehr...
Blog, In der Presse
Schlagwörter: Globalisierung, Innovation, Liberalismus, Schweiz, Sorgenbarometer, Wachstum, Wettbewerbspolitik, Wohlstand

Swisscom: Die Folgen einer halbherzigen Privatisierung

Das gesamtschweizerische Monopol von Post, Telegrafie und Telefonie stammt aus dem 19. Jahrhundert. Nach dem Ersten Weltkrieg erfolgte die schrittweise Integration der drei Bereiche in eine gemeinsame staatliche Behörde, die PTT. Zu Beginn der 1990er-Jahre setzte sich die Einsicht durch, dass Telekommunikationsdienstleistungen in einem freien Markt effizienter erbracht werden können. Die Liberalisierung des Sprachtelefondienstes durch die EU 1998 war die Geburtsstunde der heutigen Swisscom.
Mehr...
Blog
Schlagwörter: Globalisierung, Infrastruktur, Öffentliche Unternehmen, Reformen, Service public, Swisscom, Wettbewerbspolitik

Schöne Bescherung

Heute, am 6. Dezember, bringt der Samichlaus den Schweizer Kindern Säcke voller Gaben. Doch die Arbeit wird ihm und seinem Elfen-Team nicht ganz einfach gemacht. Eine Geschichte von Bergen, Inseln, Abschottung, Zöllen, Tarifen und den daraus folgenden Geldnöten des Samichlaus.
Mehr...
Blog
Schlagwörter: Aussenhandel, Globalisierung, Wettbewerbspolitik

Das Märchen vom Tafelsilber

Die Schweiz verfügt über ein breites Unternehmensportfolio unter staatlicher Kontrolle. Die finanziellen Risiken dieser Unternehmen, die sich immer öfter auf wettbewerblichen und globalen Märkten behaupten müssen, tragen die Steuerzahler. Avenir Suisse lanciert mit einer neuen Studie die notwendige Diskussion darüber, welche Risiken den Schweizer Steuerzahlerinnen und Steuerzahlern weiterhin zugemutet werden sollen und wo eine Privatisierung von Staatsunternehmen aus politischer, aber auch aus betrieblicher Sicht von Vorteil wäre.
Mehr...
avenir debatte, Publikationen
Schlagwörter: Liberalisierung, Privatisierung, Staatsunternehmen, Unternehmen