Kantonale Wettbewerbsfähigkeit durch freiheitliche Gesetzgebung?

Ökonomische Freiheiten sind Grundvoraussetzungen für Wettbewerb, aber nicht ausreichende Bedingung für Wettbewerbsfähigkeit. Dass Kantone gleichwohl gut daran tun, die ökonomischen Rahmenbedingungen – sofern es in ihrer Kompetenz liegt – möglichst freiheitlich auszugestalten, zeigt eine Gegenüberstellung des «Kantonalen Wettbewerbsindikators 2016» der UBS und dem Subindex «Ökonomische Freiheiten» des Avenir-Suisse-Freiheitsindexes 2016. Die freiheitlichsten Kantone nehmen auch Spitzenpositionen im einschlägigen Wettbewerbsranking ein.
Mehr...

Positive Wirkungen des Handels zwischen der Schweiz und China

Vom Freihandelsabkommen zwischen der Schweiz und China profitieren hochspezialisierte Branchen wie die Pharma-, Maschinen- oder Uhrenindustrie. Das Abkommen stellt für Schweizer Unternehmen einen Wettbewerbsvorteil gegenüber europäischen und amerikanischen Konkurrenten dar, sichert Arbeitsplätze im Inland und bietet den Konsumenten mehr Auswahl und tiefere Preise.
Mehr...