Weshalb das Klima keinen Benzinpreis von 5 Franken braucht

Im Rahmen der internationalen Klimaabkommen will die Schweiz einen bedeutenden Anteil ihres CO2-Ausstosses im Inland kompensieren. Dies trotz der Tatsache, dass der grösste Teil des schweizerischen CO2-Fussabdrucks im Ausland liegt und inländische Kompensationsmassnahmen teurer sind. Dauernde politische Kampfzone ist dabei der Verkehr. Im Namen des Klimas werden Preisaufschläge in der Höhe von mehreren Franken gefordert. Dabei würde sogar eine vollständige CO2-Kompensation mit Massnahmen im Ausland nur wenige Rappen pro Liter ausmachen.
Mehr...

Die Strombranche bläst zum Rückzug

Mehrere Schweizer Energiekonzerne sind finanziell am Kämpfen, einige haben zu einem geordneten Rückzug geblasen und verkaufen Teile ihrer Assets. Der Strommarkt ist aufgrund einer Vielzahl von Eingriffen schon längst kein «idealer Markt» im ökonomischen Sinne mehr. Die Kosten respektive das Risiko des heutigen Marktdesign, tragen neben einigen Stromkonzernen indirekt auch zwei oft deckungsgleiche Gruppen: Die Stromkonsumenten und die Steuerzahler.
Mehr...